Skip to main content

Fleischthermometer für einen guten Braten finden

Ein Steak oder ein anderes Stück Fleisch sehr saftig und optimal zu braten, das ist eine Kunst für sich. Für diesen Zweck bietet sich ein Fleischthermometer an. Fleischthermometer werden auch als Bratenthermometer oder Kochthermometer bezeichnet.

Hinsichtlich der speziellen Thermometer gibt es jedoch einige Unterschiede, die beachtet werden sollten. Einige Bratenthermometer sind mit speziellen Features ausgestattet, um dem Brat- und Garprozess noch besser unter Kontrolle zu haben. Mit dem praktischen Küchenhelfer sollte fast jeder Braten gelingen.

Was ist ein Bratenthermometer?

Ein Fleischthermometer ist ein ganz spezielles Thermometer für den Küchenbereich, das die Aufgabe hat, die Kerntemperatur von Fleisch, Fisch und Backwaren zu kontrollieren. Selbst Koch- und Backanfänger können dank des Kochthermometers oder Fleischthermometers die richtige Garzeit der Lebensmittel ermitteln.Fleischthermometer zum Braten und Kochen von Gourmeo

Zum Einsatz kommen die Thermometer überwiegend:

  • in Backöfen
  • beim BBQ

Die Fleisch- und Kochthermometer sind alle gleich aufgebaut. Sie verfügen über einen Edelstahldorn oder eine Edelstahlnadel, in der sich die Fühler für die Temperatur befinden.

Außerdem verfügt das Küchenthermometer über ein Anzeigenteil, auf der die Temperatur angezeigt wird. Ein Fleischthermometer, Kochthermometer und Bratenthermometer sollte nicht mit einem Backofenthermometer verwechselt werden. Das Backofenthermometer ist nicht dafür da, die Temperatur der Lebensmittel zu bestimmen, sondern die Temperatur im Inneren des Backofens anzuzeigen.

Mit einem Fleischthermometer kontrolliert man:

  • Temperatur des Bratens
  • Temperatur von Brot
  • Temperatur von Fisch
  • Temperatur von Kuchen

Wer immer wieder Schwierigkeiten hat, den richtigen Garzeitpunkt zu erwischen, der wird sich über das Bratenthermometer sehr freuen und die Vorzüge des Thermometers schnell entdecken.

Bratenthermometer – Diese Typen gibt es

Im Prinzip gibt es zwei verschiedene Typen an Fleischthermometern. Es wird zwischen dem analogen und dem digitalen Fleischthermometer unterschieden. Komfortabler und fortschrittlicher sind eindeutig die digitalen Messgeräte.

Aber worin unterscheiden sich die beiden Varianten nun genau?

Fleischthermometer digital

  • Mit zwei Bauteilen für einfaches Ablesen
  • Backofen muss nicht geöffnet werden, da Anzeige über ein Bauteil außerhalb des Ofens angezeigt wird
  • Verbindung der Bauteile entweder über Kabel oder via Funk
  • Manche Thermometer können auf den Fleischtyp eingestellt werden

Fleischthermometer analog – mechanisch

  • Kompakte Bauweise
  • Sehr einfaches Handling
  • Temperaturanzeige häufig ungenau
  • Temperaturkontrolle nur unter Öffnung des Backofens von außen aus möglich (Hitze geht verloren)

Die Fleischthermometer werden in den Braten hineingestochen. Deshalb sind sie auch als Einstichthermometer bekannt. Ein ganz großer Vorteil des digitalen Einstichthermometers ist der, dass die Backofentüre zum Ablesen der Temperatur nicht geöffnet werden muss. Es geht keine Energie und Hitze verloren.

Außerdem gibt es hinsichtlich der Anzeige meistens keine ungenauen Temperaturen, wie es bei dem analogen Thermometer der Fall ist. Beide Thermometer messen genau, allerdings ist die Anzeige des analogen Bratenthermometers nicht so gut abzulesen.

Funktionen und Einstellmöglichkeiten eines digitalen Bratenthermometers

Funktionales Küchenthermometer von AscherBei einem analogen Fleischthermometer sind die Funktionen doch stark beschränkt. Es kann lediglich die Temperatur messen und anzeigen. Digitale Bratenthermometer hingegen verfügen über einige Funktionen und Einstellmöglichkeiten. Natürlich ist auch hier die Hauptfunktion, die Temperatur des Bratgutes zu ermitteln und anzuzeigen.

Bei etwas kostspieligen Modellen hat der Nutzer die Möglichkeit, das Fleischthermometer auf einen bestimmten Fleischtyp einzustellen. Auch kann die Garzeit eingestellt werden.

Ein Alarmsignal, das es bei einigen Fleischthermometern gibt, ist ebenfalls ein sehr gutes Feature. So verpasst man den richtigen Zeitpunkt keinesfalls. Digitale Kochthermometer gibt es in zwei verschiedenen Varianten.

Einige Modelle sind mittels hitzebeständigem Kabel mit dem Temperaturfühler verbunden. Eine komfortablere Variante ist via Funk. So erspart man sich den Kabelsalat und erhält trotzdem die Ergebnisse. Dank des Funk-Bratenthermometers braucht man nicht ständig in die Küche zu laufen und zu schauen, wie es um den Braten bestellt ist. Man schaut einfach auf das Empfängerteil und liest die Temperatur ab.

Jedoch sollte man auch wissen, dass es bei Bratenthermometern via Funk gelegentlich Störungen hinsichtlich der Übertragung geben kann. Die Funkverbindungen reagieren doch empfindlich auf diverse Störungsquellen. Hochmoderne Bratenthermometer verfügen sogar über die Möglichkeit einer Bratenthermometer App. Dank der App wird die Temperatur an das Mobilgerät gesendet.

IPOW Digital LCD Haushaltsthermometer zur Temperaturermittlung des Bratens

Das IPOW Digital LCD Haushaltsthermometer ist beispielsweise eines der digitalen Einstichthermometer, die sehr einfach und selbsterklärend aufgebaut sind. Versehen ist das Haushaltsthermometer für den Braten mit einem Digital-Thermometer und dem Fühler.IPOW Einstichthermometer für Kochen Küche Lebensmittel Fleisch BBQ Jam Wein Steak Candy (Schwarz) - 2

Verbunden sind die beiden Teile über eine Kabel. Der Messbereich des Bratenthermometers zwischen -50 Grad und + 300 Grad. Praktischerweise ist das IPOW Bratenthermometer mit einem Auto-Off-Modus ausgestattet. Nach 10 Minuten Nichtgebrauch schaltet sich das Thermometer aus. Beachten sollte man allerdings, dass die Kunststoffteile des Fleischthermometers nicht wasserdicht sind.

Das Thermometer kann vielseitig verwendet werden. Ob zur Temperaturkontrolle beim Barbecue, den Braten in der Röhre oder andere Anwendungsbereiche wie in der Brauerei oder im Labor, überall da, wo genaue Temperaturen gemessen werden müssen, erweist es sich als sehr hilfreich. Bei Bedarf kann man zwischen der Temperaturanzeige in °C und °F wählen. Für das Fleischthermometer stehen die einfache und selbsterklärende Bedienung und die Einstellmöglichkeiten.

Man kann nichts falschmachen, wenn man das IPOQ Haushaltsthermometer verwendet. Insgesamt gibt es vier Bedienknöpfe. Es gibt einen Ein/Aus Schalter, Temperatur halten, Wechsel zwischen Temperatureinheiten und Anzeige Max und Min. Die Temperatur kann auf der Anzeige sehr gut und einfach abgelesen werden.

Wie muss man mit dem Fleischthermometer umgehen?

Der Umgang mit einem Bratenthermometer ist denkbar einfach. Man muss nur das Thermometer in das kalte Fleisch stecken. Danach wird es in den Ofen geschoben.

Es ist also nicht nötig, zu warten, bis das Fleisch warm ist. Auch ist es so, dass das Fleischthermometer bis zum Ende der Garzeit im Fleisch verbleiben kann. Die Stelle, an der das Bratenthermometer eingestochen werden sollte, sollte genau ausgewählt werden.

Wichtig hierbei ist:

  • in die Mitte des Bratens stecken (immer in die dickste Stelle)
  • ungefähr bis zur Hälfte des Fleischstücks einstechen
  • nicht zu nah an den Knochen gehen

An den Knochen sollte deswegen nicht zu nah herangegangen werden, da sich dieser wesentlich schneller erhitzt und somit doch keine aussagekräftige Angabe der Temperatur anzeigt.

Falls das Bratenthermometer zum Ablesen der Temperatur aus dem Fleischstück genommen wird, sollte dieses unbedingt wieder an derselben Stelle eingestochen werden. Ansonsten ist die Gefahr groß, dass zu viel Bratensaft verloren geht.

Welche Vor- und Nachteile gibt es bei dem Bratenthermometer?

Auch die Fleischthermometer sind mit Vor- und Nachteilen bespickt, über die man sich im Vorfeld im Klaren sein sollte. Wir haben hier eine kleine Auflistung über die Vor- und Nachteile aufgestellt.

So kann sich jeder Interessierte einen Überblick über das Für und Wider verschaffen:

Vorteile

  • Einfache Messung des Garzeitpunktes
  • Fleisch bleibt saftig
  • Kein Kontrollschnitt im Fleisch nötig

Nachteile

  • Teilweise nur schwer ablesbar
  • Starke Hitzeentwicklung möglich
  • Muss an richtiger Stelle platziert werden

Wer den Garzeitpunkt nicht einschätzen kann oder vielleicht auch Kochanfänger ist, der wird über das Bratenthermometer sehr erfreut sein. Doch auch geübte Köche verzichten auf den Luxus nur ungern.

Welche Punkte sind bei dem Kauf des Fleischthermometers wichtig?

Der Kauf eines guten Bratenthermometers gestaltet sich im Gegensatz zu anderen Produkten doch recht einfach und angenehm. Viel kann bei dem Einkauf nicht falschgemacht werden.

Wichtig sind die Punkte:

  • analoge oder digitale Anzeige
  • zusätzliche Features
  • mit Kabel oder via Funk
  • oder doch ein einfaches mechanisches Thermometer

Wer besondere Features wie Alarmsignal und Einstellen der Garstufen und Fleischsorten erhalten möchte, der muss doch etwas tiefer in die Tasche greifen. Je mehr Funktionen das Gerät beinhalten soll, umso höher fällt der Preis aus.

Mit welchen Schwachstellen muss man rechnen?

Ein Bratenthermometer kann auch ein paar Schwachstellen aufweisen. Es ist beispielsweise möglich, dass das Thermometer doch recht heiß werden kann. Man sollte also immer sehr vorsichtig an die Sache herangehen und aufpassen.

Es gibt außerdem die Schwachstelle Übergang vom Sensorrohr zum Kabel. Bei fast allen Bratenthermometern mit Kabel tritt diese Schwachstelle auf. An dieser Stelle darf keine Flüssigkeit eintreten. Möglich ist es, dass sich das Geflecht des Kabels mit Flüssigkeit vollsaugt. Auch bei der Reinigung sollte da genau aufgepasst werden. Der Sensor mit Kabel sollte nie komplett in Wasser eingetaucht werden.

Unsere Empfehlung: IPOW Digital LCD Haushaltsthermometer

  • Sehr genaue Temperaturmessung möglich
  • Rostfreier Edelstahl
  • Leicht aber dennoch sehr robust
Jetzt Aktionspreis ansehen!
Weiterführende Informationen und Quellen

Fazit der Redaktion
Datum
Thema
Fleischthermometer
Bewertung
5